Logo Psychotherapie Klosterneuburg

Psychotherapie Klosterneuburg| Imago Paartherapie | Trauerbegleitung

Die Hilfe eines Therapeuten in Anspruch zu nehmen, ist leider immer noch ein Tabuthema. Dabei liegt das Tabu oft nicht bei den Anderen – in der Situation, ist es schwer sich selbst einzugestehen, dass es an der Zeit ist, sich im Rahmen einer Psychotherapie, Paartherapie oder einer Trauerbegleitung helfen zu lassen.

Jeder Mensch hat einzigartige Qualitäten und Eigenheiten – nicht nur Sie, auch Ihr Therapeut. Psychotherapie Klosterneuburg hat einen Betroffenen, aus seiner subjektiven Sicht, interviewt und gefragt:

Psychotherapie Klosterneuburg hat gefragt: “Was ist Ihnen bei der Auswahl eines Psychotherapeuten wichtig?”

Interview zu Psychotherapie Klosterneuburg

Erfahrungsbericht eines Klosterneuburgers:

“Den richtigen Therapeuten für eine erfolgreiche Psychotherapie zu finden, ist oft Glückssache. Es ist schwer genug Hilfe in Anspruch zu nehmen und wenn man sich dann doch durchgerungen hat einen Psychotherapeuten zu konsultieren, nimmt man den, oder die Erstbeste(n).

Nach zwei gescheiterten Anläufen die richtige Therapie für mich persönlich zu finden, habe ich festgestellt, dass man wirklich auf einige Dinge beim Vorgespräch (Kennenlernen) achten sollte. Da ich damals eigentlich nur froh war irgendwo einen Termin zu bekommen, habe ich mir über die Chemie zwischen Therapeut und mir, die jedoch sehr wichtig ist, wenig Gedanken gemacht.

 Es ist mir wichtig, eine Psychotherapie zu finden die zu mir passt.

Therapeuten sind auch „nur“ Menschen und nach meiner Erfahrung nach, sind die angebotenen Dienstleistungen genauso wenig einheitlich, wie die Persönlichkeiten der Therapeuten. Vermutlich ist das auch gut so um neue Impulse zur persönlichen Entwicklung zu bekommen und Sachverhalte in neuem Licht zu sehen.

Hier liegt das Problem: Ich glaube nicht, dass es möglich ist, nach ein, oder zwei Sitzungen feststellen zu können, ob der/die Therapeut(in) zu mir passt. Aber Eines liegt für mich aber auf der Hand: Gegenseitige Sympathie ist eine Grundvoraussetzung! Ich habe keine Lust mit Hilfe eines Menschen an mir zu arbeiten, den ich nicht leiden kann, oder der mich nicht leiden kann. Auf das eigene Bauchgefühl zu hören, ist sicher die richtige Entscheidung.

Ich habe das Bauchgefühl ignoriert und fand mich plötzlich in der Situation, dass ich meine Psychotherapie gerne mit jemandem anderen fortgesetzt hätte…aber:

1.) Ist es schwer auf die Schnelle eine neue Therapeutin / Therapeuten zu finden

2.) Hatte ich Angst davor zu sagen, dass ich unzufrieden bin.

Gott sei Dank hat meine damalige Therapeutin wohl durch mein Verhalten gemerkt, dass etwas nicht passt und von sich aus vorgeschlagen die Zusammenarbeit zu beenden, bzw. mir nahegelegt, eine andere Therapeutin zu suchen. Das rechne ich ihr auch hoch an und möchte sie auch nicht fachlich kritisieren, es muss halt passen.

Mein nächstes Erlebnis hatte ich mit dem Anrufbeantworter meiner nächsten Therapeuten-Auswahl. Ich wurde erst nach zwei Wochen zurückgerufen und das auch nur, weil ich drei mal aufs Band gesprochen hatte. In meiner Situation, habe ich das als sehr wenig wertschätzend empfunden, also: Weitersuchen.

Ich erwarte von einer Psychotherapie, dass sie mir aus meiner Krise hilft und ich mich nicht noch tiefer in mein Loch buddeln möchte und mich dort noch häuslich einrichte. Deswegen finde ich es doch sehr wichtig, das der Mensch (Therapeut) der mir gegenüber sitzt, dem ich meine Herz und meine Seele ausschütte, meine tiefsten Gedanken und Geheimnisse anvertrauen werde, das gewisse Etwas hat.

Ich möchte mich wohl fühlen in unserem ersten Gespräch. Ich möchte fühlen. dass meine Probleme sie / ihn Interessieren, seine ganze Aufmerksamkeit auf mich gerichtet ist, mir das Gefühl vermittelt wird  das sie / er mir Helfen möchte, mir nix vorspielt und an das Honorar denkt, sondern mit mir eine passende, auf mich abgestimmte Psychotherapie ausarbeitet. Ich möchte in guten Händen sein.

Ob eine Psychotherapie, ein Therapeut, oder eine Therapeutin „gut“ ist, liegt im subjektiven Auge des Klienten. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und nehmen Sie es ernst.”

Psychotherapie Klosterneuburg bedankt sich beim Interviewten!


Eva Wessely Psychotherapie KlosterneuburgWenden Sie sich in Klosterneuburg an:

Eva Wessely

Psychotherapie, Imago-Paartherapie, Trauerbegleitung
Zur Website     Telefon: 0650 25 000 25     Stadtplatz 24
3400 Klosterneuburg


Psychotherapie Klosterneuburg | Wikipedia
Psychotherapie Blog
Psychotherapie Klosterneuburg Impressum
 
  
Eva Wessely auf google+

Kommentar schreiben (3 Kommentare so far)


  1. Sabine

    Sympathisches Foto :-)


  2. Reinhard

    Hallo! Ich habe gesehen, dass Du Psychotherapie und Imago anbietest, super! Wie ist das eigentlich, muss man als Imago Therapeut auch ein Psychotherapeut sein? Zum Artikel kann ich nur sagen: Sehr gelungen. Ich kann es verstehen, dass man als “Kunde” und im Rahmen einer Psychotherapie sich nicht getraut zu sagen, dass man mit der Therapie unzufrieden ist. Der Tip mit dem Bauchgefühl ist sicher ein Guter, wie so meist im Leben.

    Würde mich freuen, wenn ich eine Info bezgl. meiner Frage bekommen könnte, danke!

  3. Lieber Reinhard,
    die Weiterbildung zur Imago Paartherapie ist nur möglich mit einem abgeschlossenem Studium der “Psychologie” oder einer anerkannten Psychotherapieausbildung.
    Es gibt allerdings auch die Möglichkeit einer Imago Facilitatorausbildung, dies setzt weder Psychotherapie, noch Studium voaraus.
    Für weitere Fragen bin ich gerne erreichbar, Alles Liebe, Eva Wessely

Empfehlung:


Wenden Sie sich an:Psychotherapie Klosterneuburg

Eva Wessely

www.partner-imago.at
+43 650 25 000 25


Schwerpunkte:

Lebenskrisen | Orientierungshilfe

Imago Paartherapie

Begleitung von Jungfamilien

Burnout

Depression

Trauerbegleitung


Telefonischer Kontakt Psychotherapeut Wien

Tel: 0650 25 000 25

Rückruf Service jetzt nutzen!

Kontakt zu Eva Wessely

Map for Stadtplatz 24 3400 Klosterneuburg Österreich